Mini-Heli PiccoZ

Hobbies, die nicht in einem der Unterforen besprochen werden
Antworten
Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2931
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Mini-Heli PiccoZ

Beitrag von OELFUSS » Sa 28. Apr 2007, 06:31

Mein Sohn hatte sich zum Geburtstag unter anderem einen Mini-Hubschrauber gewünscht. Das Teil ist flugfähig (innerhalb von Räumen) und relativ günstig.

<iframe align="right" src="http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=oilfoot- ... FFFF&f=ifr" style="width:120px;height:240px;" scrolling="no" marginwidth="0" marginheight="0" frameborder="0"></iframe>

Allerdings war ich skeptisch, inwiefern man mit einer Zweikanal-Fernsteuerung, die zudem nicht mit Funk sondern Infrarot arbeitet, das Modell vernünftig fliegen kann.

Für die Steuerung eines Hubschraubers braucht man mindestens vier Kanäle, um alle Bewegungen abzudecken: drei Drehungen um die entsprechenden Raumachsen (Nicken, Rollen, Drehen um die Hochachse) und einen Kanal für das Collectiv Pitch, also den Anstellwinkel des Hauptrotors zur Kontrolle des Auftriebs.

Patrick hat nun tatsächlich so einen PiccoZ bekommen, und ich muß sagen: ist gar nicht schlecht, und funktioniert auch ganz gut trotz der Zweikanal-Fernsteuerung.

Abgebildet sind auf den beiden Kanälen der Collectiv Pitch und das Gieren, es fehlen also Nick- und Rollbewegung. Eigentlich würde der Heli, sofern er denn von allein stabil fliegt, damit nicht von der Stelle kommen. Es ist aber so realisiert, dass er beim Rechtsgieren auch etwas nach vorn abkippt und dadurch Fahrt aufnimmt, und beim Linksgieren zieht er halt die Nase wieder etwas hoch.

Dadurch läßt er sich erstaunlich gut fliegen! Selbst ohne große Ãœbung schafft man es, den Heli in einem Raum einigermaßen kontrolliert in der Luft zu halten. Durch seine leichte Bauform (überwiegend Styropor) nimmt er es einem auch nicht übel, wenn er mal hart landet oder irgendwo aneckt. Bisher haben wir ihn aber auch noch nirgends anecken lassen, weil wir ihn gut genug unter Kontrolle hatten.

Macht Spaß, und für 30,- Öcken kann man nichts sagen!

Selbst die Infrarotfernbedienung verhält sich nicht anders wie eine Funkfernsteuerung. Man merkt nicht, dass es Infrarot ist. Der Kontakt scheint in allen Fluglagen gut zu sein, und Unterbrechungen für einen kurzen Moment überbrückt der Heli dadurch, dass er die Steuerungen zunächst unverändert beläßt. Erst wenn das Signal für vielleicht über zwei Sekunden fernbleibt, stellt er sich ab, was bei uns noch nie im Flugbetrieb vorgekommen ist.

Kann also das Teil uneingeschränkt empfehlen!

Hat übrigens einen eingebauten Lithiumionenakku, der über die Fernsteuerung geladen wird. Flugbetrieb ist damit für ca. 6 Minuten möglich, das Aufladen dauert ca eine halbe Stunde. <font size=-1>[ Edited by OELFUSS On Date 28/04/2007 ]</font>
Diese Nachricht enthält Ölfarbe, Vorsicht!

Bild

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2931
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Mini-Heli PiccoZ

Beitrag von OELFUSS » Mo 7. Mai 2007, 07:57

Ein Video dazu kann man sich übrigens unter <!-- BBCode auto-link start --><a href="http://content.conrad.de/newsletter/231678.wmv" target="_blank">http://content.conrad.de/newsletter/231678.wmv</a><!-- BBCode auto-link end --> anschauen. Für diejenigen, die lieber bei Conrad als bei Amazon einkaufen, habe ich auch einen Link dorthin: <!-- BBCode u2 Start --><A HREF="http://www.profiseller.de/shop1/mega/in ... d=P8190046" TARGET="_blank">Conrad via Oilfoot</A><!-- BBCode u2 End -->

Bei dem auf der Conrad-Startseite derzeit angebotenen SILVERLIT HELI X-ROTOR"GYROTOR"RTF 27MHZ für 49,95 EUR handelt es sich übrigens um ein anderes Model (aus gleichem Hause). <font size=-1>[ Edited by OELFUSS On Date 07/05/2007 ]</font>
Diese Nachricht enthält Ölfarbe, Vorsicht!

Bild

Antworten