M* K*ns*y ist da :-(

Dies & das...
Antworten
Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

M* K*ns*y ist da :-(

Beitrag von OELFUSS » So 29. Jun 2014, 10:49

M* K*ns*y ist mal wieder bei uns auf der Arbeit. Sehr unschön. Und vor allem ziemlich daneben, wie man da so vorgeht! Mein Verständnis für das ganze Projekt hält sich in engen Grenzen! Und während ich das hier schreibe, muss ich noch aufpassen, dass ich nicht zu viel 'rauslasse - wer weiß, wer das im Netz mal findet? Daher auch die Ausmaskierung einiger Namensbestandteile von *c Ki**ay.

Im Grunde sind aber wahrscheinlich nichtmals diese Berater die Bösen, sondern diejenigen, die sie herholen! Die tun zwar immer so, als wäre es unumgänglich und jeder hätte letztlich etwas davon, wenn die Firma wieder besser aufgestellt ist, aber ich kann das nicht mehr hören. Alles schön und gut, wenn man wirklich schlecht aufgestellt ist. Aber wenn regelmäßig Berater da waren und man immer weiter verschlankt wurde, dann ist auch irgendwann mal das Ende der Fahnenstange erreicht. Und ich glaube, dass das bei uns der Fall ist. Was niemanden daran hindert, trotzdem einzufordern, dass die Fahne höher aufgehängt werden muss.

Da wird das Projekt groß angekündigt: die Berater waren an zwei Tagen da und haben ein Einsparpotential ermittelt. Und jetzt kommen, so sagte man uns, für 12 Wochen nochmal andere Berater der besagten Firma, dazu eigene Leute, und dann helfen die Berater bei der Umsetzung der ermittelten Massnahmen und zeigen den eigenen Leuten, wie es geht. Und so können die dann an den anderen Standorten ohne Beraterhilfe das Projekt weiter fortführen.

Das Einsparpotential wurde bereits am Anfang exakt beziffert. Ich schreib's mal nicht, aus oben erwähnten Gründen. Also, so sollte man meinen, hat man ja auch schon entdeckt, was man anders machen muss, und es muss dann nur noch umgesetzt werden. Wie es jetzt aussieht, weiß man aber überhaupt gar nicht, wo das Geld herkommen soll. Ach ja, so viel steht auch schon von vornherein fest: Der allergrößte Teil - man sprach von 80% - soll über Personalabbau erfolgen. War euch sicher sowieso klar...

Jetzt eiert man rum und macht einen Haufen Zeugs, für das unsereins kein Verständnis hat. So werden tatsächlich Zentimeter ausgemessen, um Arbeitswege zu verkürzen zwischen einzelnen Geräten. Es geht da nicht um Wege von einem Gebäude zu einem anderen, sondern wirklich um Zentimeter, also um die Anordnung von Geräten innerhalb eines Raumes. Das wird sicher Mannjahre sparen! :roll: Und die anderen Maßnahmen, von denen man so hört, haben ähnliche Qualität. Und natürlich soll kein Geld in die Hand genommen werden, um z.B. in verbesserte Technik zu investieren. Das muss am Besten alles so gehen.

Ich fürchte, es wird böse ausgehen.

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: M* K*ns*y ist da :-(

Beitrag von OELFUSS » So 29. Jun 2014, 10:51

OELFUSS hat geschrieben: Im Grunde sind aber wahrscheinlich nichtmals diese Berater die Bösen, sondern diejenigen, die sie herholen!
[...]
Das Einsparpotential wurde bereits am Anfang exakt beziffert.
Da habe ich doch noch 'was vergessen! Es wurde so hingestellt, als wenn die Berater dieses Potential "erkannt" hätten. Mich würde es aber nicht wundern, wenn stattdessen diese Summe genau die Vorgabe an die Berater seitens der Geschäftsführung war...

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: M* K*ns*y ist da :-(

Beitrag von OELFUSS » Fr 22. Aug 2014, 22:49

M* K*ns*y ist weg, aber man weiß noch immer nix. Aber vielleicht ist das ja gut, wenn es möglichst lange noch so bleibt...

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: M* K*ns*y ist da :-(

Beitrag von OELFUSS » Mo 15. Dez 2014, 01:41

Ich habe dazu nie geschrieben, wie es weitergegangen ist. Es kam schlimmer, als befürchtet! Aber ich muss aufpassen, was ich öffentlich schreibe.

Auf jeden Fall kann niemand glauben, dass das so klappen wird, wie geplant. Bis auf unseren Chef, der davon überzeugt zu sein scheint, dass das so geht. Niemand will Argumente hören, die irgend etwas am Ergebnis in Frage stellen. Man will nur Mitarbeit bei der Umsetzung der Maßnahmen, und das fordert man auch nachdrücklich ein. Das, so wird uns Meistern gesagt, sei unsere Aufgabe. Obschon wir selbst auch persönlich von den Maßnahmen betroffen sind. Zwar nicht in Form von Entlassung oder Umbesetzung, wohl aber in Form von deutlich umgestaltetem eigenen Arbeitsauftrag und -umfeld.

Das wird nicht gut ausgehen!

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: M* K*ns*y ist da :-(

Beitrag von OELFUSS » Mi 28. Dez 2016, 00:30

Bis heute ärgern wir uns noch täglich über die Auswirkungen dieser "Beratung".

Seinerzeit wurde ein Mitarbeiter je Schicht reduziert, dafür aber ein kompletter Arbeitsplatz und ein angeblich "halber" Arbeitsplatz hinzugefügt. Der halbe Arbeitsplatz musste von einem Mitarbeiter übernommen werden, der nicht selbst an einem "halben" Arbeitsplatz beschäftig ist. Mit dem Resultat, dass inzwischen sein Arbeitsschwerpunkt beim neu übernommenen Bereich liegt und das, was er bisher machen musste, darunter leidet.

Wir pfeifen seither aus dem letzten Loch, aber das will keiner hören, und wohl auch nicht glauben. Nicht nur, dass die Arbeit oft nicht geschafft wird - es sind auch keine gescheiten Pausenvertretungen möglich, Unterweisungen für Atemschutz und Feuerlöschübungen sowie Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen muss ich regelmäßig absagen, weil die Schichtstärke zu gering ist und kein Freiraum dafür da ist. Aber das wird immer nur als Momentaufnahme angesehen - es wird schon irgendwann gehen. Tja, also neue Termine machen - meist in 6-12 Wochen. Und dann vielleicht erneut absagen.

Der Krankenstand ist immens hoch. Man hält das für eine Wurzel des Übels. Wäre der Krankenstand nicht so hoch, kämen wir besser klar. Stimmt. Aber vielleicht ist der Krankenstand ja auch so hoch, weil die Belastung so hoch ist? Nein, das glaubt man nicht.

Der Personalabbau und die Aufstockung der Arbeit wurden vollmundig so angekündigt, dass intelligente Maßnahmen dafür sorgen werden, dass die Arbeit weiterhin geschafft werden kann. Tatsächlich hat es so gut wie nichts gegeben, was in diesem Sinne angeführt werden könnte. Es gab ein wenig was für die Showbühne (Performance Boards zum Beispiel) und Detailverbesserungen (Werkzeugschattenwände), die aber nicht in großem Stil Mitarbeiterkapazität freisetzte.

Während ich das schreibe, frage ich mich ständig, ob ich besser langsam den Rand halte, denn es kommt nicht gut an, diese seine Meinung offen zu sagen. Man begibt sich damit auf's Glatteis... :cry:

Benutzeravatar
Luette
Forum God
Forum God
Beiträge: 550
Registriert: Di 29. Okt 2002, 00:00
Kontaktdaten:

Re: M* K*ns*y ist da :-(

Beitrag von Luette » Do 29. Dez 2016, 19:25

OELFUSS hat geschrieben: Während ich das schreibe, frage ich mich ständig, ob ich besser langsam den Rand halte, denn es kommt nicht gut an, diese seine Meinung offen zu sagen. Man begibt sich damit auf's Glatteis... :cry:
Ich sags nicht weiter. Aber Du solltest mit einem guten Paket Argumente einen Termin machen. Hatte auch schon einige (gebracht hats leider nix) . Man fühlt sich aber besser

Antworten