Mal wieder ärgerlich

Selbst Videos erstellen, schneiden, auf DVD und VideoCD brennen / Fotografieren (digital, analog)
Antworten
Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Mal wieder ärgerlich

Beitrag von OELFUSS » Fr 16. Mai 2014, 03:30

Ich quäle mich mal wieder mit der Videobearbeitung herum! Weiß der Geier, was sich geändert hat, es klappt jedenfalls auf dem Notebook nicht mehr gescheit. Das hat es mit der gleichen Software früher aber.

Eine Sache hat sich sicherlich geändert, und das ist die Auflösung der Quellvideos. Die ist inzwischen aufgrund anderer Kameras höher geworden. Das mag ja in der Tat für eine langsame Echtzeitwiedergabe während der Bearbeitung sorgen. Das sollte sich aber nicht negativ auf das Endergebnis auswirken, denn das kann ja in Ruhe zusammengerendert werden.

Das Ergebnis hakelt aber. Warum?

Und bis man überhaupt zu einem Ergebnis gelangt, ist es eine Qual. Die Videos bleiben häufig stehen, und schaffen es auch nach Sekunden nicht, sich zu aktualisieren. Da hilft auch nicht unbedingt "stoppen" und Cursor neu positionieren.

Da hilft auch nicht die Smart-Render-Funtion der beiden Programme.

Also habe ich die Quellvideos mit einem Drittprogramm schon auf DVD-Auflösung herunterskaliert. Das hat soweit funktioniert. Aber auch damit kann man jetzt nicht gescheit weiterarbeiten. Was mag da bloß faul sein? (Ich verwende zwei verschiedene Programme, und mit beiden klappt's nicht mehr.)

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder ärgerlich

Beitrag von OELFUSS » Mo 30. Jun 2014, 23:58

Neues Notebook, weiterhin Probleme - zumindest mit einem der beiden verwendeten Programme.

Ich nutze Pinnacle Studio 12 und Corel Video Studio X4.

Pinnacle funktioniert auf dem neuen Notebook astrein, und es wurde auch sofort erkannt, dass die schnellere Grafikkarte benutzt werden muss.

Corel ruckelt und hakelt genauso wie auf dem alten Notebook und weigert sich auch, mit der schnelleren Grafikkarte zusammenzuarbeiten. Bzw. es ist vielleicht anders herum: Die Catalyst-Software sperrt X4 gegen Umschalten, zeigt ein Schlosssymbol an und verwendet "aus Kompatiblitätsgründen" die "stromsparende" Grafikkarte. Das scheint sich nicht aushebeln zu lassen. Fragt sich, was das für eine Inkompatiblität zur schnelleren Grafikkarte sein soll? Die Suchmaschine findet dazu nicht wirklich was, und auf der AMD-Seite findet sich ebenfalls nichts. :(

Benutzeravatar
Einstein
Superuser
Superuser
Beiträge: 211
Registriert: Mo 10. Dez 2007, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder ärgerlich

Beitrag von Einstein » Di 1. Jul 2014, 22:43

Ich fürchte in diesem Leben wird eine taugliche Videobearbeitung/-verarbeitung für zu Hause nicht mehr erfunden werden. Sehr bedauerlich. So lange, fast 20 Jahre im Rückblick, waren die Chancen eine gute Anlage dafür zusammenzustellen nie besser als 50:50. Ewig war da immer irgendwas, was nicht paßt. Resultate wir Ruckler und Tonverschiebung sind Klassiker unter den Fehlern. Aber auch Mono-Aufnahme, Nachbearbeitungsfehler, Tonausfälle beim Dateiwechsel in der Nachbearbeitung usw. etc. pp. die Liste ist schier endlos. Und die Inkombatibilitäten in der Hardware sind noch garnicht berücksichtigt: Rechner zu langsam, Festplatte zu langsam oder untauglich, schlechte Kabel, inkompatible Software und Treiber.
Hab ich was vergessen?

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder ärgerlich

Beitrag von OELFUSS » Do 3. Jul 2014, 00:03

Einstein hat geschrieben:Resultate wir Ruckler und Tonverschiebung sind Klassiker unter den Fehlern.
Ja, mit Tonverschiebung habe ich aktuell auch zu kämpfen. Keine Ahnung, wo das herkommt. Völlig unerklärlich, da ja der Ton zu der Videodatei gehört und eigentlich mal gepasst hat. Evenuell ist es bei der Zwischenkonvertierung passiert, das könnte ich mir noch vorstellen. Ich hatte ja, um auf dem alten Notebook überhaupt arbeiten zu können, die HD-Aufnahmen auf DVD-Qualität runterkonvertiert. Dabei muss das eigentlich passiert sein. Jedenfalls muss ich jetzt womöglich überall, wo eine neue Datei anfängt einen Versatz korrigieren. Oder das Quellmaterial wieder austauschen, mal sehen.

Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder ärgerlich

Beitrag von OELFUSS » Fr 6. Nov 2015, 04:49

Eigentlich reichten die beiden von mir eingesetzten Programme vom Funktionsumfang immer noch bei Weitem aus! Zum Einsatz kamen bislang immer Pinnacle Studio 12 Ultimate und Corel Video Studio X2. Aufgrund des Hakelns habe ich mich nun entschlossen, mein favorisiertes Programm upzugraden. Allerdings nicht auf die neueste Version, denn die ist mir zu teuer.

Ich habe also vor Kurzem Pinnacle Studio 18 Ultimate käuflich erworben.

Doch die Enttäuschung war recht groß. Es ist genauso langsam wie die 12er Version, und dazu kamen Programmabstürze und eine Bedienung, die nicht mehr so ist, wie ich sie gewohnt war. Was auch kein Wunder ist: es ist nämlich keine Weiterentwicklung von Pinnacle Studio mehr! Stattdessen wird jetzt AVID Video Studio auf Pinnacle Studio getrimmt. Es sieht noch so ähnlich aus wie Pinnacle, ist aber ein ganz anders Produkt. Und irgendwie gehört das nun auch zu Corel. Hmm...

Inzwischen komme ich mit dem Programm besser zurecht, aber der Hit ist das so auch noch nicht. Ich werde weiter berichten.

Antworten