Junker-Haus in Lemgo

Freizeitparks und andere Einrichtungen wie Skihallen, Bäder, Eishallen usw...
Antworten
Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2903
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Junker-Haus in Lemgo

Beitrag von OELFUSS » Fr 21. Aug 2015, 11:53

Am 30.07.2015 habe ich das Junker-Haus in Lemgo besichtigt. Dabei handelt es sich um ein Fachwerk-Haus mit unvorstellbar vielen, vom Künstler Karl Junker geschnitzten Holzornamenten. Auch die Einrichtung besteht zu einem großen Teil aus Möbeln mit geschnitzten Verzierungen.

Karl Junker lebte von 1850 bis 1912. Hatte er zunächst noch am gesellschaftlichen Leben teilgenommen, so zog er sich später mehr und mehr zurück und galt als Sonderling. Sein Haus, welches 1891 fertiggestellt und von ihm bezogen wurde, war auch schon zu seinen Lebzeiten zu besichtigen, aber so richtig zu würdigen wusste man es erst lange nach seinem Tod. Doch zwischen dem jetzigen Zustand und dem Zustand nach seinem Tod liegen auch viele Jahre, in denen das Haus von zahlreichen Besuchern ziemlich misshandelt wurde. Man konnte sich den Schlüssel für eine Besichtigung im Haus gegenüber abholen, und viele Besucher nutzten dann die Gelegenheit, sich selbst mit eigenen Namensschnitzereien im Holz zu verewigen. Es gab die üblichen Kritzeleien und Zerstörungen. Im Jahre 2004 ist das Haus grundlegend instandgesetzt worden. Man hat versucht, so gut man es konnte, den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen oder zumindest die Verschandelungen zu entfernen und achtet inzwischen darauf, dass dergleichen nicht wieder passiert.

Als Künstler konnte Karl Junker sich ebenfalls nicht behaupten. Seine Malereien, so mein Eindruck, sind in der Tat auch nicht wirklich gut. Seine Schnitzereien hingegen sind sehenswert.

Weitere Infos unter http://www.junkerhaus.de!

Zur Fotogalerie geht es hier:
http://t3.oilfoot.de/tipps-und-empfehlu ... -in-lemgo/

Antworten