Der Marsianer - Rettet Mark Watney (Matt Damon)

Filme (Kino / DVD / Blu-Ray / Video / TV)
Antworten
Benutzeravatar
OELFUSS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2902
Registriert: Do 3. Okt 2002, 23:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Der Marsianer - Rettet Mark Watney (Matt Damon)

Beitrag von OELFUSS » Fr 6. Nov 2015, 04:35

Kurz nachdem ich mir "Man lernt nie aus" angesehen habe, war ich mit Angela in einem weiteren Kinofilm. Diesmal im 3D-Film "Der Marsianer - Rettet Mark Watney". Auch dieser Film hat mir wirklich gut gefallen!

Es geht im Film um folgende Situation: Die NASA hat eine Marsmission gestartet. Eine Crew ist auf dem roten Planeten gelandet, als ein Sandsturm den Abbruch der Mission erforderlich macht. Botaniker Mark Watney wird jedoch von einem Antennenteil getroffen, sein Anzug schlägt leck und er ist auch nicht mehr auffindbar. Man muss davon ausgehen, dass er den Unfall nicht überlebt hat, denn mit einem Leck im Raumanzug besteht keinerlei Aussicht auf Überleben. So verlassen also die verbleibenden Raumfahrer allein recht überstürzt den Mars.

Es zeigt sich jedoch, dass sich das Leck im Raumanzug von Mark Watney einigermassen abgedichtet hat und Mark lebt. Es gibt allerdings aufgrund von Sturmschäden keine Möglichkeit mehr, sich mit der Außenwelt in Verbindung zu setzen. Mark kann sich in die Forschungsstation retten, wo er Atemluft und Nahrung für einige Zeit haben wird. Eines ist aber gleich klar: die Nahrung wird niemals reichen, bis eine neue Marsmission eintrifft, denn das wird erst in fünf Jahren der Fall sein! Von Vorteil ist auf jeden Fall, dass noch eine Nahrungsreserver für die gesamte Crew zurückgeblieben ist. Da er nun allein ist, reicht die Reserve entsprechend länger...

Trotz vieler Rückschläge gibt Mark sich nicht auf. Er ist Botaniker, also nimmt er die als Nahrungsmittel geplanten Kartoffeln und pflanzt sie in der Forschungsstation an. Als Dünger verwendet er die Fäkalien der Forschungsstation. Ihm gelingt es sogar, Wasser zu erzeugen und schließlich sind seine Bemühungen auch von Erfolg gekrönt. Selbst eine Verbindungsaufnahme gelingt ihm letztlich.

Nun ist es an der NASA, irgendwie eine Rettung von mark Watney zu organisieren. Was freilich nicht ganz einfach, um nicht zu sagen, eigentlich unmöglich ist...

Antworten